Welt­toi­let­ten­tag 2020: „Toi­let­ten für alle“ für die gesell­schaft­li­che Teil­ha­be von Men­schen mit schwe­ren und mehr­fa­chen Behinderungen

Am 19. Novem­ber fin­det jähr­lich der Welt­toi­let­ten­tag statt, um glo­bal auf das Feh­len aus­rei­chend hygie­ni­scher Sani­tär­ein­rich­tun­gen und den damit ver­bun­de­nen gesund­heit­li­chen Fol­gen auf­merk­sam zu machen. Auch Men­schen mit Kom­ple­xer Behin­de­rung müs­sen in Deutsch­land oft­mals unhy­gie­ni­sche und gesund­heits­schäd­li­che Situa­tio­nen in Kauf neh­men, wenn zum Bei­spiel das Wech­seln von Inkon­ti­nenz­ein­la­gen man­gels Alter­na­ti­ve auf den Böden öffent­li­cher Toi­let­ten­an­la­gen oder Park­bän­ken statt­fin­den muss. „Toi­let­ten für alle“ sind die Lösung für die­se men­schen­un­wür­di­ge und unhy­gie­ni­sche Situation!

Eine „Toi­let­te für alle“ ist eine bar­rie­re­freie Toi­let­te nach DIN 18040, wel­che zusätz­lich mit einem Per­so­nen­lif­ter, einer Pfle­ge­lie­ge sowie einem luft­dicht ver­schließ­ba­ren Abfall­be­häl­ter aus­ge­stat­tet ist und genü­gend Platz für den rücken­scho­nen­den Trans­fer vom Roll­stuhl auf die Pfle­ge­lie­ge bie­tet, wo dann die Inkon­ti­nenz­ein­la­ge gewech­selt wer­den kann. Ledig­lich ein Lif­ter­tuch und ein Euro-WC-Schlüs­sel müs­sen selbst mit­ge­bracht wer­den. Auf der bun­des­wei­ten „Toi­let­ten für alle“-Landkarte fin­den Nutzer*innen detail­lier­te Steck­brie­fe der bereits bestehen­den knapp 100 „Toi­let­ten für alle“.

Durch „Toi­let­ten für alle“ kön­nen Men­schen mit schwe­ren und mehr­fa­chen Behin­de­run­gen sowie Inkon­ti­nenz­pro­ble­men am gesell­schaft­li­chen Leben teil­ha­ben. Unter­stüt­zen auch Sie das Pro­jekt und for­dern Sie den Bau bzw. Umbau von „Toi­let­ten für alle“ in Deutsch­land. #toi­let­ten­füral­le

Skip to content