„Toi­let­te für alle” im Nie­der­säch­si­schen Land­tag eröffnet

Im Nie­der­säch­si­schen Land­tag in Han­no­ver (Han­nah-Arendt-Platz 1) wur­de am 28. Novem­ber die ers­te so genann­te „Toi­let­te für alle” in Han­no­ver offi­zi­ell eröff­net. Ver­tre­te­rIn­nen des Ver­eins INTEN­SIV­kin­der zuhau­se Nie­der­sach­sen e.V. über­reich­ten das Sie­gel der Stif­tung Leben pur an die Lan­des­be­auf­trag­te für Men­schen mit Behin­de­run­gen in Nie­der­sach­sen, Frau Won­tor­ra und Herrn Dr. Som­mer von der Landtagsverwaltung.

Die geräu­mi­ge Pfle­ge­toi­let­te ist aus­ge­stat­tet mit einer Lie­ge und einem Lif­ter mit Lif­ter­tuch. Sie befin­det sich im Unter­ge­schoss des Gebäu­des und ist 24 Std. täg­lich und ganz­jäh­rig geöff­net. Ein Euro-WC-Schlüs­sel wird nicht benötigt.

„Toi­let­ten für alle” (Tfa) sind eine grund­le­gen­de Vor­aus­set­zung dafür, dass auch Men­schen mit schwe­rer Beein­träch­ti­gung aktiv gesell­schaft­li­che Teil­ha­be leben kön­nen. Für vie­le Men­schen mit mehr­fa­cher Behin­de­rung oder schwe­rer Pfle­ge­be­dürf­tig­keit reicht eine nor­ma­le Behin­der­ten­toi­let­te nicht aus.

Sie benö­ti­gen zum Wech­sel der Inkon­ti­nenz­ein­la­ge bzw. Win­del eine „Toi­let­ten für alle” , die u.a. aus­ge­stat­tet ist mit einer Lie­ge. Durch den zen­tra­len Stand­ort am Ran­de der Alt­stadt steht nun auch für Men­schen mit schwe­ren Beein­träch­ti­gun­gen einem Aus­flug zum gera­de eröff­ne­ten Weih­nachts­markt in Han­no­ver nichts mehr im Wege.

Skip to content